Wann warst Du das letzte Mal mit Deinem Kind in Urlaub? Wenn Du an einen möglichen Urlaub denkst, gerätst Du ins Träumen. Vielleicht träumst Du vom Meer, der Sonne die Dich wärmt, dem Wind in den Haaren oder von den Bergen. Aber jedes Mal wenn Du davon träumst, wird Dir klar, dass die finanzielle Hürde eben sehr hoch ist. Du musst als Alleinerziehende genau kalkulieren, was Du Dir und Deinem Kind gönnen kannst. Dabei bist Du schon seit einiger Zeit wirklich Urlaubsreif und sehnst Dich nach einer Auszeit. Ich schenke Dir einige Tipps, wie solch ein Urlaub doch noch gelingen kann.

1. In der Nebensaison verreisen. Wenn Dein Kind noch nicht schulpflichtig ist, kannst Du in der Nebensaison verreisen. Hier sind die Preise wesentlich günstiger und die Hotels, Pensionen und Strände sind nicht so voll.

2. Urlaub trotz niedrigem Budget. Du magst die See, oder doch lieber die Berge? Entscheidend ist, ob Du und Dein Kind euch wohl fühlt. Buche doch eine günstige Location, oder bequem als “Last-Minute”. Hier kannst Du oft einiges sparen. Der nächste Tipp hängt eng mit diesem zusammen:

3. Günstige Unterkünfte. Hast Du auch schon einmal Camping ausprobiert? Ich gebe zu: Für uns ist das nix. Wir hatten einen stationären Wohnwagen an einem wunderschönen See. Genutzt haben wir ihn leider nur wenig, und deshalb wurde er dann wieder verkauft. Aber das muss bei Euch ja nicht auch so sein. Unsere jüngste Tochter mag Urlaub im Wohnwagen oder im Zelt. Und die Holländer sind ja ohne Wohnwagen nicht denkbar! Also: Probiere es doch einfach mal aus. Es ist günstig und kann ein Abenteuer sein, das Dein Kind begeistert. Wenn Du es aber so hältst wie ich, gibt es auch schöne Jugendherbergen, Hotels und Pensionen zu günstigen Preisen. Eine Alternative kann auch die Übernachtung in familiärer Atmosphäre bei Privatunterkünften sein. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit airbnb und widmu gemacht. (www.airbnb.de + www.wimdu.de) Doch Vorsicht: nicht alle Unterkünfte sind günstig und man sollte die Rezensionen genau lesen. Eine für mich ganz neue Möglichkeit ist das “wwooofen”. Wenn Du schon größere Kinder hast, kannst Du auf einem ökologischen Bauernhof gegen Kost und Logis mithelfen. Die Homepage mit allen notwendigen Informationen findest Du hier: www.wwoof.de

4. Welche Möglichkeiten hast Du um anzureisen? Stelle doch mal einige Möglichkeiten gegenüber: Mit dem Auto – mit der Bahn – oder zum Beispiel mit dem Flixbus. Gerade die Bahn bietet manchmal günstige Tickets, wenn Du früh genug buchst.

5. Alleinerziehend und mit Kind sparen im Urlaub. Selbstverpflegung ist günstiger, als das Essen im Hotel oder im Restaurant. Wir waren diesen Sommer mit 7 Personen auf Borkum. Besonders lecker ist hier ein Fischbrötchen. An zwei Tagen haben wir in einem Restaurant gegessen, ansonsten haben wir uns selbst versorgt – und sei es auch mal nur eine Suppe zu kochen. Besonders die Getränke sind in einem Restaurant oft überteuert. Der Lidl oder das EDEKA- Geschäft sind günstige Alternativen.

Du siehst: Es gibt auf jeden Fall unterschiedliche Möglichkeiten, wie ein Urlaub mit Deinem Kind gelingen kann. Dazu wünsche ich Euch ganz viel Spass!

Euer Lothar